Mo-Fr 09.30 - 13.00 Uhr
14.00 - 18.00 Uhr
Sa 09.30 - 13.00 Uhr

Information & Buchung +49(0)6203 922131

Fluggast- und Reiserecht     ­

­Flugverspätung

Bedingung: Ankunftsverspätung größer als 3 Stunden und Start in der EU oder Landung in der EU und Hauptsitz der ausführenden Airline in der EU. Kein Anspruch besteht bei außergewöhnlichen Umständen (Gewitter, Streik, Vogelschlag, etc.)
Anspruchshöhe: Je nach Flugdistanz 250 - 600 € den Anspruch kann man 3 Jahre rückwirkend anmelden.

Beispiel: Sie haben einen Flug von Frankfurt nach New York gebucht. Der Start in Frankfurt verzögert sich um 50 Minuten, der Anschlussflug in London wird verpasst und Sie kommen erst 13 Stunden nach Plan an.
- Sie haben einen Anspruch auf 600 € pro Reisenden.


Flugannullierung

Bedingung: Flugannullierung weniger als 14 Tage vor Reiseantritt, kein Anspruch besteht beim Auftreten von außergewöhnlicher Umstände.
Anspruchshöhe: Je nach Flugdistanz 250 - 600 €, auch dieser Anspruch kann 3 Jahre rückwirkend angemeldet werden.

Beispiel: 10 Tage vor Reiseantritt annulliert die Airline Ihre gebuchten Flug und bietet eine Alternative 6 Stunden später an.
- Abhängig von der Flugdistanz besteht ein Anspruch von 250 - 600 €


Flugverlegung

Bedingung: Benachrichtigung durch die Airline oder Reiseveranstalter zwischen 14 und 7 Tagen vor Reiseantritt bei einer Verlegung von mehr als 2 Stunden vor oder 4 Stunden nach Reiseplan.
Zwischen 7 und 1 Tag vor Reiseantritt bei einer Verlegung von mehr als 1 Stunde vor oder 2 Stunden nach Reiseplan.
Anspruchshöhe: Je nach Flugdistanz 250 - 600 €, auch dieser Anspruch kann 3 Jahre rückwirkend gemacht werden.

Beispiel: 2 Tage vor Abflug verschiebt die Airline einen Flug eines Geschäftskunden um 6 Stunden, der so einen Termin verpassen würde. Die Airline schafft es nicht eine sinnvolle Alternative zu bieten und der Kunde muss sich einen neuen Flug buchen.
- Die Airline muss die entstanden Kosten erstatten


Gepäckverlust

Bedingung: Kompletter oder temporärer Verlust des Gepäcks, Schaden am Gepäck.
Anspruchshöhe: Bei Komplettverlust 1.131 SZR (ca. 1.450 €), bei temporärem Verlust werden benötigte Kleidung, Hygieneartikel und Medikamente ersetzt. Zusätzlich kann für nutzlos aufgewendete Urlaubszeit für jeden betroffenen Tag eine Entschädigung verlangt werden, beschädigte Gepäckstücke werden anteilig am Neuwert erstattet.
Frist: Eventuelle Schäden müssen 7 Tage nach Erhalt des Gepäcks gemeldet werden, weitere Ansprüche können bis zu 21 Tage nach Wiedererhalt des Gepäckstücks angemeldet werden.
Wir können das Einhalten dieser Frist nicht garantieren, bitte wenden Sie sich daher vorab an die Airline.

Beispiel: Ein Kunde hat 2 Wochen Malediven gebucht und hat für diese Zeit nicht viel mehr als eine Badehose und ein paar Wechselsachen eingepackt.
Da der Koffer nicht mitgeliefert wurde, kann der Kunde sich pro Tag für ca. 50 - 100 € neu einkleiden. (Steht das Gepäck nicht zur Verfügung, kann von 20 bis 50 % pro Urlaubstag gemindert werden.)

 

Quelle: passengersfriend.com

 

Weitere Informationen zu Fluggastrechten und Hilfestellung im Bedarfsfall erhalten unsere Kunden gerne auf Anfrage in unseren Reisebüros.